Das Jahres-Ziel-Meeting.

Oder wie erreiche ich meine Mitarbeiter, um gemeinsame Ziele zu erreichen?

Das Jahres-Ziel-Meeting von Manuel Marburger

Termin direkt vereinbaren?

Erfahre bei diesem Seminar alles über
Das Jahres-Ziel-Meeting!

Dies und noch weitere spannende
Lösungsansätze im Seminar:

Ein besonderst gebündeltes Seminar: 
Das Jahres-Ziel-Meeting mit Manuel Marburger


Sprechen Sie mit uns, wir machen (fast) alles möglich!

Unverbindlich anfragen

Fast wie Weihnachten:

Alle Jahre wieder könnte man also durchaus sagen, wenn es um das Jahresziel und seine Realisierung geht. Und eine echte Bescherung wird es für die Anwesenden ebenfalls nicht selten. Ja, es kann schon eine ziemlich verflixte Angelegenheit sein. Hat man sich doch so allerhand vorgenommen.

Das Ganze wird deshalb nicht unbedingt als besonders angenehm empfunden, da hier – neben den nackten Zahlen – eben auch psychologische Kenntnisse bzw. ein gewisses Einfühlungsvermögen vorausgesetzt werden. Erstere sind noch relativ simpel und vor allem auch unkompliziert zu begründen: Wir machen einen Vergleich mit dem Vorjahr, definieren das Ziel nach Zahlen neu und leiten entsprechende Schritte ein. Viel sensibler ist aber der zweitgenannte, psychologische Faktor.

Hier zählen nämlich andere Dinge, die sich geschickte Kommunikation und Einfühlungsvermögen nennen.

Es betrifft ja besonders die Teams und/oder Mitarbeiter direkt und folglich zählen Termine wie das Jahres-Ziel-Meeting nicht zu den beliebtesten in der Firma. In den USA gelten Sie sogar als die schlimmsten des ganzen Jahres.

Das wiederum hat so manche Firmenleitung dazu veranlasst, Maßnahmen der effizienten Vorbeugung zu ergreifen. So geht die Geschichte um, im Mutterland von „Hire & Fire“ würde das Jahres-Ziel-Meeting gerne in einem speziellen Raum durchgeführt. Dort gibt es allenfalls einen Tisch und diverse Stühle.

Auf kostspielige Elektronik wie z.B. firmeneigene Laptops oder Computer wird gänzlich verzichtet. Wenn nun also einem Mitarbeiter – aufgrund nicht erreichter Zielvorgaben – die Kündigung überbracht wird, dann kann er nicht mit Dingen durch die Gegend werfen, die sich sonst gut dafür eignen. Klingt grausam und ironisch? Ist aber leider in vielen Fällen die Realität. Wer erfolgsbringende Prioritäten setzen will, braucht klare Ziele, und das sind Ziele, die möglichst von allen Mitarbeitern und Beteiligten mitgetragen werden.

Das Jahres-Ziel-Meeting mit Manuel Marburger

Wie also gestalte ich ein Jahreszielmeeting richtig?

Grundsätzlich gibt es kein Gesetz, dass hier absolut zwingend anzubringen wäre. Jeder macht das eventuell auf seine eigene Art, mit seinem ganz eigenen Stil.
Doch bereits hier beginnt die Sache fragwürdig zu werden, denn eines steht ganz vorne auf der To Do Liste für ein effizientes, motivierendes Jahres-Ziel-Meeting:

Holen Sie sich eine Moderation von außen!

Holen Sie sich Manuel Marburger! Er ist dann Vermittler, Anreger und Tippgeber in einem. Der Chef des Unternehmens wiederum kann sich dann ganz und gar der Vorbereitung widmen und hat nicht auch noch die Rolle des baldigen Frontmanns im Nacken.
Unerwähnt soll hier ebenso nicht bleiben, dass ein Moderator vom Schlage eines Manuel Marburgers natürlich auch mit seiner Vita punkten kann und dem Jahres-Ziel-Meeting so einen zusätzlichen Schub gibt.

Vergessen Sie die Einleitung nicht.

Oder sagen Sie es Ihrem Moderator Manuel Marburger. Er kreiert dann eine maßgeschneiderte Eröffnung, die das Interesse schärft und den Mitarbeiter in den Fokus stellt.
Was auch noch vermieden wird:
Aufgrund der neutralen Person in Form einer externen Moderation kommt der Verdacht einer Bevorzugung erst gar nicht auf!

Lassen Sie das vergangene Jahr ruhig Revue passieren.

Und wenn Ihnen dazu die richtigen Worte fehlen, wird Ihnen Manuel Marburger auf die Sprünge helfen. Er hat solche Formulierungen von der Pike auf gelernt und wird Ihnen rhetorische Begeisterung in den Mund legen. Oder Manuel Marburger übernimmt das Ruder für den gelungen Start in ihr Jahres-Ziel-Meeting.

Lernen Sie von seiner Souveränität und vor allem, wie er in Sachen Lob und Kritik das richtige Maß findet.

Bringen Sie Stärken aber auch Schwächen zur Sprache.

Sie kennen Ihre Firma am besten. Manuel Marburger macht sich dies zu Nutze und holt sich ebenfalls einen Berater ins Boot: Sie! Gemeinsam entwickeln Sie die richtige Strategie, um verständnisvoll aber eben auch konsequent das Richtige zu vermitteln. Dazu gehört die passende Rollenverteilung ebenso, wie das Eingehen auf individuelle Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr.

Verlangen Sie nicht das Übermenschliche!

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Ihr Unternehmen läuft gut, und nun wollen Sie den nächsten Gipfel erklimmen. Falsch wäre es nun, übertriebene Erwartungen zu schüren. Es stimmt nämlich ganz und gar nicht, dass mehr auch immer mehr bedeutet.
Setzen Sie die Segel in Richtung Realismus und lassen Sie auch Freiraum für die eigenen Gedanken Ihrer Mitarbeiter. Herr Marburger hat mit diesem Weg schon so manche Jahres-Ziel-Planung auf ein neues Level gehoben. Sie werden sehen (und hören) wie er mit kleinen Schritten Großes bewirken kann.
Zweifel an der Erreichbarkeit von Zielen in der Zukunft schwächen nur.

Wahre Stärke dagegen zeigt der, der sich mit seinen Leuten auf Dinge einigt, die auch machbar sind.

Schieben Sie nichts auf die allzu lange Bank.

Wir wissen ja alle:
Die Zeit fliegt und ein Jahr ist schnell vorbei!
Für das Jahres-Ziel-Meeting gilt das allerdings nur bedingt. Also jetzt nicht für das Meeting, wohl aber für die Etappen der kommenden Zeit.
Setzen Sie also Zwischenziele, die es zu erreichen gilt! Der allseits bekannte Schulterblick nach einer gewissen Zeit motiviert und hilft, eventuelle Korrekturen leichter durchzuführen.

Genau formuliert ist so gut wie definiert!

Vielleicht kennen Sie das ja noch aus der Schule:
Der Aufsatz kam zurück, er war nicht schlecht. Doch die Formulierungen und das, was man wirklich sagen wollte, waren ein wenig zu ungenau. Das gab natürlich Abzüge in der Note.

Abzüge gibt das auch beim Jahres-Ziel-Meeting dafür. Wer hier nicht exakt ist, der verliert. Im schlimmsten Falle eifrige Mitarbeiter und dann seine Kunden.
Aber es gibt ja Manuel Marburger. Er weiß, wie man die treffenden Worte findet und sie auch rüberbringt. Wer so erfahren im Präsentieren ist, dem hört man gerne und vor allem aufmerksam zu, selbst wenn die Ziele und Planungen für das nächste Quartal, die nächste Geschäftsperiode noch so ehrgeizig sind.

Es ist einfach so:
Wenn ich den Weg kenne, dann kann ich mich voll und ganz auf das Ziel konzentrieren. Alles, was ich wissen muss, dass habe ich mitbekommen und nun liegt es an mir, die richtigen Schritte zu tun. Machen Sie es also, wie so viele Unternehmen vorher: Überlassen Sie Manuel Marburger die Organisation, wenn es um das Jahres-Ziel-Meeting geht.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit Manuel Marburger!

Bitte ausfüllen...

Adresse

  • Birkenhainer Straße 21
  • 63628 Bad Soden-Salmünster
  • +49 6056 912 388